Antrag

Der Versicherungsantrag ist eine einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung des Versicherungsinteressenten, aus der hervorgeht, dass der Antragsteller einen Versicherungsvertrag bei der privaten Krankenversicherung abschließen möchte.

Der Antrag ist zwar an keiner Form gebunden. Allerdings wird nahezu immer ein Antrag der gewünschten PKV verwendet, um vor allem vertragsrechtlich auf der sicheren Seite zu stehen. Dies gilt sowohl für die Krankenversicherung als auch für den zukünftigen Versicherungsnehmer.

 

Antragsabwicklung

Bereits bei der Antragsaufnahme muss dem Antragsteller alle notwendigen Verbraucherinformationen, wie zum Beispiel die allgemeinen Versicherungsbedingungen oder Produktinformationen, zur Verfügung gestellt werden. Das Original von dem Antrag geht immer an die Versicherung. Eine Durchschrift wird dem Antragsteller und dem Vermittler ausgehändigt.

 

Erklärungen durch den Antrag

Der Versicherungsantrag hat drei verschiedene Bestandteile. Er lässt sich in die Willenserklärung, die Wissenserklärung und die Schlusserklärung einteilen.

Wie oben bereits erwähnt, ist der Antrag eine Willenserklärung. Der Antragsteller erklärt sich demnach damit einverstanden den Versicherungsvertrag abzuschließen. Bevor der Antrag bei einer PKV gestellt wird, sollten Interessenten daher die Leistungen und Beiträge geprüft haben. Ein Vergleich der PKV-Tarife ist daher sehr hilfreich.

Weiterhin gibt es die Wissenserklärung, die verdeutlicht, dass die Angaben zur vorvertraglichen Anzeigepflicht, zum Beispiel zur Gesundheitserklärung, für den Versicherer zur Kalkulation des Risikos wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen.

Die Schlusserklärung ist oft am Ende des Antrages. Die Schlusserklärung enthält vor allem eine mögliche Einzugsermächtigung für die Versicherungsbeiträge, eine Einwilligung zum Datenschutz und eine Schweigepflichtentbindungserklärung. Eine Entbindung von der Schweigepflicht ist nicht zwingend erforderlich und kann auch im Nachhinein von dem Versicherungsnehmer erteilt werden.

Die private Krankenversicherung bestätigt die Annahme des Versicherungsantrages mit der Zusendung des Versicherungsscheins oder einer ausdrücklichen Annahmebestätigung an den Versicherungsnehmer.