Special Friday bei der Barmenia Krankenversicherung
24. November 2017
Neue Zahnzusatz-Tarifreihe „Dent“ der ARAG
5. Dezember 2017

Beitragsrückerstattung der Landeskrankenhilfe für 2019

Die Landeskrankenhilfe VVaG (LKH) bietet Ihren Kunden in der privaten Krankenvollversicherung zwei verschiedene Beitragsrückerstattungen an, die für das Jahr 2019 vorgesehen sind. Zum einen gibt es die Beitragsrückerstattung für kostenbewusstes Verhalten. Zum anderen gibt es die Beitragsrückerstattung für Schaden- oder Leistungsfreiheit. Je nach Art der Rückerstattung müssen bestimmte Voraussetzungen zutreffen. Es ist jedoch möglich, auch beide Arten der Beitragsreduzierung zu erhalten.

 

Bonus für kostenbewusstes Verhalten

Einen Anspruch auf den Bonus für kostenbewusstes Verhalten haben alle Tarife in der Krankenvollversicherung. Ausgenommen hiervon sind lediglich die Auslandskrankenversicherung, der Notlagentarife, sowie der Standard- und Basistarif. Für den Zeitraum vom 01.09.2017 bis zum 31.08.2018 müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Teilnahme am Lastschriftverfahren
  • Einreichung von Kostenbelegen maximal zweimal im Jahr
  • Kein Widerruf oder maximal eine Rückgabe des Lastschrifteinzugs
  • Beitragszahlung zum 1. eines Monats
  • Bestehen des Schutzes bis zum 01.01.2020
  • Kein Ruhen des Vertrags wegen Beitragsrückstand im Jahr 2019

Sofern sämtliche Voraussetzungen zutreffen, haben die Kunden der LKH einen verbindlichen Anspruch auf die Beitragsreduzierung. Dabei erfolgt dann im Jahr 2019 eine Reduzierung des Tarifbeitrags um 5%. Diese Vergünstigung wird dann sofort mit dem normalen Beitrag verrechnet, so dass direkt die vergünstigten Beiträge vom Konto abgebucht werden.

 

Rückerstattung bei Leistungsfreiheit

Um für das Jahr 2019 einen Anspruch auf den Bonus für die Schaden- oder Leistungsfreiheit zu haben, dürfen versicherte Personen im gesamten Jahr 2018 keine Leistungen bei der LKH eingereicht und somit in Anspruch genommen haben.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Beitragsrückerstattung zu erhalten:

  • Bedingungen für das kostenbewusste Verhalten (siehe oben) wurden erfüllt
  • Schaden- und Leistungsfrei im Jahr 2018
  • Ununterbrochener Versicherungsschutz
  • Kein Beitragsrückstand im Jahr 2018
  • Keine Kündigung bis zum 01.01.2020

Die Höhe der Beitragsrückersatttung ist davon abhängig, in welchem Tarif Sie versichert ist. Bei sogenannten Alt-Tarifen ist es eine bestimmte Anzahl von Monatsbeiträgen. Wer zum Beispiel seit dem Jahr 2014 schadenfrei krankenversichert ist, erhält 4 Monatsbeiträge zurück. Krankenversicherte ohne einen Leistungsanspruch seit dem Jahr 2015 haben einen Anspruch auf 3 Monatsbeiträge und leistungsfreie Versicherte seit 2016 erhalten 2 Monatsbeiträge zurück.

Für neue Krankenversicherungstarife wird die Höhe der Rückerstattung prozentual festgelegt. Für jedes leistungsfreie Jahr erhalten Sie eine BR-Stufe. Maximal sind 5 BR-Stufen möglich. Je nach BR-Stufe erhalten Sie einen prozentualen Bonus vom Tarifbeitrag:

  • BR-Stufe 0: 0%
  • BR-Stufe 1: 15%
  • BR-Stufe 2: 25%
  • BR-Stufe 3: 30%
  • BR-Stufe 4: 35%
  • BR-Stufe 5: 40%

Zu beachten ist noch, dass für die Beitragsrückerstattung nur die Tarife für den ambulanten und zahnärztlichen Versicherungsschutz berücksichtigt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.