Auslandskrankenversicherung

Bei Reisen in andere Länder wird oft vergessen, dass die gesetzliche Krankenversicherung im Ausland nicht den gleichen Versicherungsschutz bietet, wie im Inland. Daher empfehlen wir den richtigen Versicherungsschutz für Auslandsreisen vorher unbedingt abzuschließen.

Die private Krankenversicherung bietet in der Regel auch im Ausland einen sehr guten Versicherungsschutz. Da die private Krankenversicherung sogar einen Schutz bei längeren Auslandsaufenthalten über einen Monat anbietet und somit Weltgeltung hat, müssen Sie hierfür im Normalfall keine zusätzliche Auslandskrankenversicherung beantragen.

 

Was sollte der Auslandsschutz leisten?

Werden Sie während Ihrer Reise im Ausland krank und Sie sind auf eine ärztliche Behandlung angewiesen, wird in den meisten Fällen die gesetzliche Krankenversicherung nicht für die vollen Behandlungskosten aufkommen. Dies liegt daran, dass im Ausland andere Behandlungsmethoden angewendet werden und die Ärzte nach einer anderen Gebührenordnung abrechnen. Die Mehrkosten für die ärztlichen Behandlungen müssten Sie daher selber tragen. Der richtige Auslandsreiseschutz kommt jedoch für die angefallenen Arztkosten auf und erstattet Ihnen die Mehrkosten, die von der normalen Krankenversicherung nicht getragen werden.

Stößt Ihnen ein Unfall im Ausland zu, erstattet Ihnen der richtige Auslandsreiseschutz die Rettungs- oder Bergungskosten, die für Sie anfallen. Darüber hinaus wird auch ein eventueller medizinisch notwendiger Rücktransport ins Inland für Sie bezahlt. Diese Aufwendungen sind sehr teuer und sollten dringend versichert sein.

 

Wichtig beim Auslandsreiseschutz
  • Ambulante, stationäre und zahnärztliche Heilbehandlungen im Ausland
  • Erstattung von Rettungskosten und Bergungskosten
  • Medizinisch notwendiger Rücktransport
  • Günstiger Beitrag für die gesamte Familie